Externer Projektmitarbeiter

In LIMES.building unterschieden wir zwischen reinen LIMES.portal Benutzern und externen Projektmitarbeitern. Externe Projektmitarbeiter können mit der LIMES.building Desktop-App die eigenen Pläne in das Projekt hochladen und so z. B. als Subplaner oder Auftraggeber dem Büro direkt übergeben.

Hierdurch entstehen für beide Seiten Vorteile. Beide vermeiden unnötigen E-Mail-Verkehr. Die Gefahr, dass ein vom Subplaner übergebener Plan in einem Mail-Postfach "verloren" geht, schwindet auf ein Minimum. Die Proaktivität bleibt auf beiden Seiten vorhanden. Und schlussendlich wird gewährleistet, dass auch tatsächlich mit dem aktuellsten Planstand weitergearbeitet wird.

 

Externen Benutzer anlegen

  1. Kontakt des Benutzers im Bereich Kontakte anlegen.
  2. Mit Administrator-Rechten die Mitarbeiterliste öffnen.
  3. Mit Klick auf das Plus-Icon in der Mitarbeiterliste den Dialog öffnen und die Option "Externer Benutzer" wählen. Anschließend wird über das Suchfeld nach einem oder mehreren bereits vorhandenen Kontakten gesucht.
  4. Im nächsten Fenster wird noch ein Kürzel vergeben. Stelle vor das Kürzel des Externen Mitarbeiters z. B. EX_ um Suchen zu beschleunigen.
  5. Das Anlegen der neuen externen Mitarbeiter mit OK abschließen.

Nach dem Anlegen erhält der externe Mitarbeiter automatisch eine E-Mail mit dem Downloadlink für die LIMES-App. Anschließend meldet er sich mit der E-Mail-Adresse an, an die die Einladungsmail versendet wurde und wird durch den Verifikationsprozess geführt.

 

Externem Benutzer ein Projekt sichtbar machen

Damit ein externer Mitarbeiter das Projekt (für das er Pläne bereitstellen möchte) auch sieht, muss er im Projekt-Widget "Projektbearbeiter" angelegt werden.

  1. Projekt in der Projektliste wählen.
  2. Widget Projektbearbeiter im Editier-Modus (Stift-Symbol) öffnen.
  3. Über die Suchleiste den externen Benutzer suchen und übernehmen.
  4. Im Feld "Label" die Rolle innerhalb des Projektteams eintragen.
  5. Mit "Speichern" bestätigen.
  6. In der erweiterten Widget-Ansicht über die Navigationsleiste zu "extern" wechseln.
  7. Standardmäßig ist der neu angelegte Bearbeiter für das Projekt deaktiviert. Zum Aktivieren den Toggle-Slider klicken. Der Counter zeigt die Anzahl der benutzen Lizenzen von der gesamten Lizenzanzahl an.
  8. Sollten der neu angelegte Bearbeiter aufgrund einer zu geringen Lizenzanzahl nicht aktiviert werden können, muss die Anzahl der Lizenzen für externe Mitarbeiter erhöht werden. Alternativ kann auch eine Lizenz der bereits vorhandenen externen Benutzer deaktiviert werden.

 


Pläne anlegen extern

Anlegen von Plänen durch Externe Projektmitarbeiter und Freigabe durch einen internen Mitarbeiter

Externe Projektmitarbeiter bekommen einen Zugriff auf die Planebene des Projekts, dem sie zugeordnet sind. Sie pflegen ihre Pläne und Planfortschreibung direkt in LIMES.building ein. Hierdurch entfällt entsprechender E-Mail-Verkehr. Das Anlegen der Pläne funktioniert genauso, wie in Plan anlegen beschrieben.

Ein Plan, der von einem externen Mitarbeiter angelegt wurde, muss erst von einem internen Projektmitarbeiter geprüft und freigegeben werden. Der Plan ist in der Liste rot markiert.

Ein externer Projektmitarbeiter sieht nur seine eigenen angelegten und fortgeschriebenen Pläne.

Die Planübergabe an den externen Mitarbeiter funktioniert wie für alle anderen Projektbeteiligten auch. Siehe hierzu Pläne teilen.


Pläne anlegen

grundriss.pdf, grundriss_neu.pdf, grundriss_neu1.pdf, grundriss_neu1-aktuell.pdf

Lege Deine Pläne projektbezogen an und beende die Frage, welcher Plan auf dem Server wohl der finale Stand ist.

 

Plan anlegen

Sobald ein erster Plan bereit zum Teilen über LIMES.building ist, wird er im Bereich "Pläne" des jeweiligen Projekts angelegt.

  1. Zum Anlegen eines Plans klickst Du auf das + Symbol. Im Dialog wählst Du Neuer Plan. Als nächstes ziehst Du alle zu diesem Plan gehörenden Plandateien (z. B. PDF und DWG) per Drag&Drop in das Upload-Feld oder lädst diese über den Finder bzw. Explorer hoch, indem Du auf das Upload-Icon klickst.
  2. Klicke auf den Pfeil auf der rechten Seite, um ins nächste Dialogfenster zu navigieren.
  3. Vergebe die Plannummer ohne Index und die Planbezeichnung/Plannamen. Lege anschließend den Planstand fest. Handelt es sich um einen Vorabzug, eine Freigabe oder bereits einen Index. Bei "Index" trägst du die fortlaufenden Nummer/Bezeichnung des Indexes ein (z. B. V1, A, B…). Bei "Trennzeichen" wie der Index an der Plannummer dargestellt wird (z. B. _V1, -A).
    1. Soll der Index nur über ein Leerzeichen getrennt sein, klicke im Feld auf die Leertaste Deiner Tastatur.
  4. Schließe das Anlegen des Plans mit Speichern/OK ab.

Um Deine Pläne zu klassifizieren, ordne Ihnen direkt nach dem Anlegen noch Schlagworte zu. Hier empfehlen sich die Projektschlagworte. Du kannst mehrere Schlagworte setzen (z. B. Ausführungsplanung, 1:50 und Rohbaupläne).

 

Pläne fortschreiben

Wo ist eigentlich der Ordner mit "Index B" geblieben?

Wenn Du einmal einen Plan angelegt hast, pflegst Du alle zugehörigen Planstände als Historie an einem Ort.

Das Fortschreiben und Einpflegen neuer Planstände zu einem bereits angelegten Plan funktioniert mit einer Stapelverarbeitung. Hiebei kannst Du alle neuen Plandateien (z. B. mehrerer Geschosse, etc.) auf einmal bearbeiten.

  Ist der Plan in LIMES.building noch nicht angelegt, legst Du zunächst einen neuen Pan an.

  1. Zum Einpflegen neuer Planstände zu einem bereits angelegten Plan, klickst Du auf das +-Symbol. Im Dialog wählst Du Neuer Planstand. Als nächstes ziehst Du alle aktualisierten Plandateien per Drag&Drop in das Upload-Feld oder lädst diese über den Finder bzw. Explorer hoch, indem Du auf das Upload-Icon klickst.
  2. Im nächsten Schritt wird durch LIMES.building nach Dateientsprechungen zur Plannummer und Bezeichnung gesucht. Hinweis: Nummer und Bezeichnung bleiben idealerweise immer gleich. Die Entsprechungen werden dann mit Klick auf das Ketten-Icon verknüpft.
  3. Findet LIMES.building aufgrund von Abweichungen von Nummer und Bezeichnung des Plans zum Dateinamen keine Entsprechung, suchst Du den Plan über das Suchfeld und nimmst anschließend die Verknüpfung vor.
  4. Nach dem Verknüpfen legst Du den aktuellen Planstand (Vorabzug, Freigabe oder Index) fest. Im Indexfeld wird Dir zur Vereinfachung der letzte Index angezeigt.

Der Index ist jeweils eine Pflichtangabe um die Übersichtlichkeit zu gewähren. Für Vorabzüge z. B. V1, V2 usw. Auch Freigabepläne können ggf. mit einem Index versehen werden.